KSG Passau

Willkommen zuhause

Die Innenrenovierung der Kirche St. Nikola 2012 – 2016

Nach vier Jahren Restaurierung und Umgestaltung mit Gesamtbaukosten in Höhe von 4,1 Millionen Euro kann in der Kirche St. Nikola in Passau nun wieder Gottesdienst gefeiert werden. Umfangreiche Reinigungs- und Konservierungsarbeiten an Stuck und Malerei ließ das Staatliche Bauamt Passau durchführen, damit die rund 90 Fresken in St. Nikola heute wieder von der hohen Malkunst zeugen können, mit der der Maler Wolfgang Andreas Heindl aus Wels im Rahmen der Barockisierung des mittelalterlichen Kirchenbaus in den Jahren um 1717 ein außergewöhnliches Freskenprogramm geschaffen hat, das im Mittelschiff zahlreiche Legenden aus dem Leben des Heiligen Nikolaus von Myra erzählt. Das bei der letzten Innenrenovierung 1965 von dem Künstler Erich Horndasch aus Stammham am Inn an der Chorrückwand gestaltete Monumentalgemälde mit dem Titel „Der kosmische Christus und die vier Evangelisten“ wurde wie ein Hochaltarbild frei in den Raum nach vorne gerückt und ermöglichte so die Wiederherstellung der alten barocken Chorfenster. Die von den Künstlern Lutzenberger & Lutzenberger aus Bad Wörishofen neu gestaltete liturgische Ausstattung mit Mensa und Ambo ist aus weitgehend unbearbeiteten mächtigen Nagelfluh-Steinblöcken gearbeitet. Norbert Sterl, Staatliches Bauamt Passau